Mittwoch, 19. Februar 2014

Der 1. Loop

Premiere Jersey Nähen 


So nun habe ich mich mal an Jersey getraut. Ich habe einen Loop genäht. Zwischen Verzweiflung und Unglauben, das es doch nicht so schwierig sein kann, Jersey zu nähen, habe ich es dennoch geschafft. Das Ergebnis ist mehr schlecht als recht. Weil der Stoff sich so einrollt, obwohl ich vorher gebügelt habe bis zum geht nicht mehr, habe ich teilweise den Stoff auf die rechte Seite gezogen an der Naht. Zuerst hatte ich mich an meiner Overlock versucht, da benötige ich aber eine Einweisung :-)))) 
Könnt ihr mir Tipps geben wie ich das Problem mit dem Einrollen an den Kanten in den Griff bekomme? 

Ich zeige Euch jetzt mal hier das Ergebnis




So sieht er ja ok aus, die Nähte sind einfach miserabel geworden, und die Naht von aussen, also dort wo ich den Loop umgestülpt habe so wulstig, da der Jersey sich natürlich eingerollt hat. 

Ich wäre sehr froh um Tipps, da ich noch so ein paar Nähprojekte mit Jersey hier liegen habe.

Ich danke Euch schon mal herzlich!

Wuschelige Grüsse

Tanja

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    Ich habe dich und deinen gemütlichen Blog gerade gefunden und hier gefällt es mir so gut, dass ich auch gleich bleibe und nun auch öfters zu dir zu Besuch kommen werde:-)
    Dein Loop sieht echt gelungen aus, weiter so.

    Liebste Grüsse von
    Rosamine

    AntwortenLöschen
  2. Also mir gefällt der Loop!
    Aber ich weiß, selber will man immer überperfekt sein und sieht alles, was andere gar nicht sehen!
    Ich habe einen Jerseyloop an den langen Kanten mit der Ovi zusammengenäht, danach erst an den kurzen (diese aber auch mit vorher mit der Ovi gesäumt)....meiner rollte dann nicht mehr so.
    Aber wie gesagt, den kannst du ruhig so lassen...er sieht toll aus!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin
      Vielen Dank für Dein Kompliment. Ja ich dachte mir schon das ich die langen Kanten versäubern muss... also dann mal ran an die Ovi :-) Danke für Deinen Tipp
      Wuschelige Grüsse
      Tanja

      Löschen
    2. Gerne....du wirst sehen, wie die Ovi funktioniert hast du auch schnell gelernt! Viel Spaß dabei!
      GlG Karin

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    ich hab das Problem mit dem Rollen auch, hab da mal gelesen, dass man mit Sprühstärke was erreichen kann. Vor allem darf man die Seite nicht ziehen / dehnen, sonst rollt er noch mehr. Am Besten eine größere Nahtzugabe schneiden, dass die Overlock mehr zu fassen bekommt. Oder mit der NähMa, lieber nach dem Nähen die Nahtzugabe noch etwas zurückschneiden.
    Beim Nähen auch nur die Maschine arbeiten lassen, auf keinen Fall ziehen, sonst hast du auch noch Wellen drin.
    Ich hoffe, dass du so einigermassen klar kommst.
    Was brauchst du für eine Einweisung, bei deiner Ovi?
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja
    Dein Loop gefällt mir sehr gut und die Stoffwahl ist genau mein Ding! Das Problem mit dem Einrollen und teilweise auch verschieben, kenne ich. Das nähen wird aber einfacher, wenn du den Stoff, statt mit Nadeln, mit Stylefix fixierst!
    Glg
    Esther

    AntwortenLöschen
  5. Hi Tanja, also mir gefällt Dein Loop auch sehr! ♥
    Ja der liebe Jersey raubt einem manchmal den letzten Nerv ;).
    Ich vernähe darum die kanten mit einem Zickzack oder ovi-stich. Beim nähen achte ich auch darauf, den Stoff nicht zu sehr zu straffen. Aber das bekommt man mit der zeit schon raus. Viel Erfolg bei Deinen weiteren Projekten und *weiter so*!
    ♡ allgäuerliebste Grüße von Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    ich habe vor einiger Zeit Sweatshirts für Kinder genäht, von daher kenne ich deine Probleme ganz gut. Ich habe mir angewöhnt genau 1 cm Nahtzugabe beim Zuschneiden zuzugeben. dann nähe ich nicht mit dem Zick Zack Stich, sondern mit dem Practic-Overlock-Stich ( So heißt er bei meiner Maschine ). Sieht aus wie eine normale Naht an der seitlich Stiche weggehen. Ich hoffe ich habe das einigermaßen erklärt! Die Naht setze ich einen halben cm vom Rand entfernt an. Die beiden Stoffe nur laufen lassen, nicht schieben und nicht ziehen. Wenn ich fertig bin mit nähen, schneide ich den halben cm vorsichtig ab. Du mußt aufpassen, das du die Naht nicht triffst. Im Grunde genommen übernimmst du jetzt das was eine Overlockmaschine wegnimmt. Bei mir funktioniert es immer recht gut, ohne das sich der Stoff hinterher rollt.
    Aber ich möchte dir sagen das ich deinen Loop ganz toll finde und ich sehe keinen Wulst. Im übrigen war es doch dein erstes Teil mit Jersey! Das wird immer besser, wirst sehen. Du kennst doch den Spruch,,Übung macht den Meister,,.
    Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annisa
      Vielen lieben Dank für Deine tollen Tipps. Ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren beim nächsten Mal Jersey nähen
      Herzliche Grüsse
      Tanja

      Löschen