Dienstag, 5. April 2016

Rüeblikuchen

Halli Hallo

ich habe hier noch ein leckeres Kuchenrezept für euch. Einen leckeren Rüeblikuchen!

Zutatenliste 


300 g Butter
250 g Zucker
5 Eier
200 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
430 g Mehl
400 g Möhren 

Puderzucker und evtl. 1 Zitrone für den Guss
Butter und Backpapier für die Form
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen



Die Butter in einem Top schmelzen und abkühlen lassen. Die Möhren schälen und raspeln. 
Die Eier und den Zucker schaumig rühren.



Haselnüsse oder Mandeln dazu geben. Ich habe hier halbe halbe gewählt. Wieder gut rühren.
Dann das Mehl und das Backpulver sieben und unterrühren. Die flüssige Butter in einem dünnen Strahl einfliessen lassen und unterrühren. 



Dann die geraspelten Möhren unterrühren. Wenn ihr keine Küchenmaschine habt könnt ihr sie auch mit dem Teigschaber unterheben. Geht fast besser als mit dem Handrührgerät. 



Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand buttern. 


Masse einfüllen und ab damit in den kuschelig warmen Ofen :-) 




Circa 60-80 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Denkt schön an die Stäbchenprobe.

Wenn das Stäbchen sauber bleibt, raus aus dem Ofen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Danach auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen. 





Wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist aus Puderzucker und Wasser oder Zitronensaft einen Puderzuckerguss machen und drüberkleckern. 
Ich hoffe euch schmeckt der Kuchen und ihr habt viel Freude beim Nachbacken.Würde mich über ein Feedback und einen Backlink zu diesem Post freuen wenn ihr ihn nachbackt. Danke schön.

Und das verlinke ich jetzt noch bei Creadienstag!

Die Tanja 

Kommentare:

  1. Mmhh, das klingt gut und sieht verlockend aus!
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena
      Lieben herzlichen Dank für Dein Kompliment und Deinen Besuch bei mir.
      Wünsche Dir noch einen schönen Tag
      Liebe Grüsse
      Tanja

      Löschen
  2. He du Backmaus, schon wieder so ein schönes Rezept. Ich sehe, du hast wirklich viel ausprobiert in deiner Auszeit. Das kommt uns jetzt hier sehr zu gute. Lecker, lecker!
    Hab eine schöne Zeit!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea
      Danke schön für Deinen Besuch und Dein Kommentar bei mir. Wünsche Dir einen schönen Tag
      Liebe Grüsse
      Tanja

      Löschen
  3. Mhmmmm, der sieht echt lecker aus. Den werden wir bald einmal ausprobieren. Danke!

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht ja läääcker aus... So ein Stück käme jetzt gerade Recht zu meinem Kaffee
    Liebe Grüße, Karin
    Ps: Hab dir eine Mail geschickt :-)

    AntwortenLöschen