Dienstag, 12. April 2016

Zitronencake ... ein weiteres Rezept aus Tanja`s Backstube

Wunderschönen guten Tag zusammen

Momentan bin ich im Rezeptewahn :-) Hier wieder ein leckeres Kuchenrezept. Der Kuchen ist schnell gebacken, schön saftig und fruchtig lecker. 
Ihr braucht auch gar keine Waage, nur eine Tasse zum abmessen. Ihr nehmt immer die gleiche Tasse zum Zutaten abmessen. Je nachdem ob ihr eine grosse oder kleine Tasse benutzt gibt es einen grösseren oder kleineren Kuchen. Die anderen Zutaten bleiben immer gleich. 
Ich habe hier eine 18 cm Form genommen, habe ihn aber auch schon in einer 26 cm Form gebacken und einfach einen grossen Kaffemug für Mehl, Zucker etc. genommen.


Zutatenliste


5 Eier 
1 Tasse Zucker
2 Esslöffel oder 2 Päckchen Vanillezucker
2 Tassen Mehl 
1 Päckchen Backpulver
1 Tasse Sonnenblumenöl
2 Zitronen
etwas Mineralwasser mit Kohlensäure

etwas Butter und Backpapier für die Form und etwas Puderzucker für den Guss 

Ofen auf 180 Grad vorheizen, Ober- und Unterhitze 


Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. 
Die Zitronenschale von einer Zitrone abraspeln und die Zitrone auspressen. 

Das Mehl mit dem Backpulver in eine extra Schüssel sieben. 

Den Zitronensaft in die Tasse füllen und mit Mineralwasser auffüllen. Zu der Ei-Zuckermasse dazugeben und verrühren. Die Zitronenzesten dazugeben.

Danach das Mehl löffelweise unterrühren und das Öl einfliessen lassen.  

Alles gut verrühren. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen und den Rand buttern. 
Masse einfüllen, ab damit in den Ofen und ca. 60 Minuten backen. 

Stäbchenprobe machen und den Duft des backenden Kuchen geniessen. 



Wenn er durchgebacken ist aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten in der Form stehen lassen, auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen. Wenn er ganz abgekühlt ist mit Zitronensaft der zweiten Zitrone  und Puderzucker einen dickflüssigen Guss herstellen und über den Kuchen fliessen lassen.



So, und nachdem der Kuchen zu lange im Ofen war ist er ein bisschen dunkel geworden, aber egal ich denke er schmeckt trotzdem :-)

Ein wirklich einfacher aber leckerer Kuchen. Alternativ könnt ihr noch Mohn oder Kokosraspeln unter die Teigmasse mischen. Wie ihr es gerne habt.Ich hoffe euch gefällt das Rezept. Würde mich über ein Feedback freuen. 

Ganz liebe Grüsse
Die Tanja 




Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    sieht echt lecker aus, dein Kuchen!! Rezept ist schon notiert:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,
    du zauberst im Moment aber auch eine Leckerei nach der Anderen. Ich merke schon, du backst auch so gerne ;-))
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,
    danke dir für das gluschtige Rezept! Wir sicher bald nach gebacken! Mhhhhh....
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen